titel

voriger Artikel  |  zurück zum Archiv  |  nächster Artikel

01.06.2009

Aufwärtstrend erkennbar

Plätze 12 und 8 für die Walldürner Segelflieger

Walldürn (mw). In den vergangenen zwei Runden gelang es der Bundesligamannschaft des Flugsportclub Odenwald Walldürn sich aus dem unteren Tabellendrittel auf einen guten Mittelfeldplatz zu verbessern. Die Grundlage dazu wurde am vergangenen Wochenende gelegt, an dem Herbert Zemmel (93 Km/h) und Wolfgang Lehnert (91 km/h) von Erbendorf in der Oberpfalz aus zu ihren Wertungsflügen schon im guten Wetter starten konnten, während die Piloten in Walldürn bei „Blauthermik“ - Thermik ohne Wolken – sich zuerst ins bessere Wetter hinter Schweinfurt kämpfen mussten. Bettina Herm zusammen mit Martin Westermann im Vereinsdoppelsitzer gelang dies mit 71 km/h am besten. Das Resultat war an diesem Wochenende ein 12 Rundenplatz.
Am Samstag baute sich ein Hochdruckgebiet über Süddeutschland auf, sodass die Walldürner Segelflieger ganz in ihrem Element waren. Zudem konnten sich gute Wolkenaufreihungen entwickeln, die ein schnelles Fliegen ohne Kreise ermöglichen. Mit ihren Flügen an die Mosel und zurück nach Walldürn gelang es Ralf Schlessmann, Herbert Zemmel und Wolfgang Lehnert Durchschnittsgeschwindigkeiten von jenseits der 100 km/h-Marke zu erreichen, was in der Endabrechnung einen guten achten Platz unter den 30 Bundesligavereinen bedeutete. Auch der Sonntag brachte nocheinmal sehr gute Bedingungen, jedoch konnte keine Verbesserung der Ergebnisse erreicht werden.

© - Flugsportclub Odenwald e.V. Walldürn  • letztes update  14.05.2009 •  Impressum • Disclaimer • Sitemap

website durchsuchen
FSCO NEWS feed