titel

voriger Artikel  |  zurück zum Archiv  |  nächster Artikel

28.07.2009

Zweiter Rundenplatz in Segelflug-Bundesliga
Bestes Rundenergebnis der Saison – nun auf Platz 4

Werner Ehrler im DuoDiscus über der Kehlheimer Befreiungshalle

 

Walldürn (mw). Das vorletzte Wochenende ließ den Walldürner Segelfliegern keine Chance ins Bundesligageschehen einzugreifen, da auf Grund anhaltender Niederschläge, starkem Wind und niedrige Wolken an beiden Tagen nicht an Segelfliegen zu denken war, sodass wichtige Punkte im Kampf um einen Podiumsplatz verloren gingen. Doch dafür schlugen die Segelflieger aus dem Odenwald am vergangenen Wochenende richtig zu und erflogen einen zweiten Rundenplatz.


Die taktische Marschroute für diese Bundesligarunde bedeutete für die Segelflieger ein möglichst großes Gebiet abzudecken um durch gezielte Wetterinformationen den anderen Piloten Tipps zur Wahl ihres Flugweges zu geben. So starteten einige Piloten in Richtung Thüringer Wald und Frankenwald und einige legten ihren Flugweg in Richtung Regensburg. Werner Ehrler (108 km/h) und Markus Wagner (108 km/h) profitierten von ihrer Routenwahl gen Südosten. Herrliche Wolkenstraßen, gute Steigwerte sowie eine ansteigende Wolkenuntergrenze ließen ein schnelles Fliegen zu. „Das war einer der besten Tage der Saison.“ kommentierte Markus Wagner seinen am Ende über 630 km langen Flug.  Der dritte im Bunde war Ralf Schlessmann, der auf seinem Flug in die Oberpfalz und zurück nach Walldürn 92 km/h erreichte.


Die nächsten zwei Wochenenden weilen die Walldürner Segelflieger im traditionellen Streckenfluglager in Erbendorf in der Oberpfalz, wo sie versuchen werden im thermisch hervorragenden Gebiet an den Rennstrecken des Oberpfälzer-, Franken-, Thüringer und Bayerischen Waldes ihre Position in der Bundesliga weiter zu verbessern um am Ende der Saison auf dem Treppchen zu stehen.

© - Flugsportclub Odenwald e.V. Walldürn  • letztes update  14.05.2009 •  Impressum • Disclaimer • Sitemap

website durchsuchen
FSCO NEWS feed