titel

voriger Artikel  |  zurück zum Archiv  |  nächster Artikel

26.05.2010

Erneuter Mittelfeldplatz in Runde 5 der Segelflug Bundesliga



(mw) Das Pfingstwochenende brachte gute Flugbedingungen über Süddeutschland mit sich. Nach den eher durchwachsenen Runden zu Beginn der Saison waren homogene Verhältnisse vorhergesagt. Doch wie so oft variierten die Segelflugbedingungen von Region zu Region, sodass die geschickte Wahl des Flugwegs am Ende den Ausschlag für eine schnelle Schnittgeschwindigkeit machte.

Am besten konnte dies Wolfgang Lehnert (95 km/h) umsetzen. Er startete am Samstag vom oberpfälzischen Erbendorf aus zu seinem Bundesligaflug, welchen er in einem Bereich  zwischen Bayreuth und Bamberg  absolvierte. Hier waren vor allem am Nachmittag gute Flugbedingungen anzutreffen. Nach einem zeitigen Start in Walldürn war Markus Wagner (86 km/h) zu früh in diesem Gebiet und musste mit den zu diesem Zeitpunkt noch schwächeren Bedingungen eine langsamere Schnittgeschwindigkeit in Kauf nehmen. Zudem erschwerte am Ende des Tages die eingeflossene Warmluft die thermischen Bedingungen in Richtung Walldürn. Das Bundesligateam komplettierte Erhard Schlessmann (86 km/h), der am Sonntag mit seinem Flug zwischen Rhön und Steigerwald die etwas schwächeren Flugbedingungen für die Bundesliga nutzte.


Das Segelflug Bundesligateam aus Walldürn hat derzeit immer noch mit den Punktverlusten aus den  „ins Wasser gefallenen“ ersten drei Runden zu kämpfen und steht derzeit im hinteren Tabellendrittel. Durch gute Ergebnisse in den nächsten Runden will man sich aber weiter nach vorne kämpfen um die Erfolge der letzten Jahre zu widerholen.


Info: Weitere Informationen zu den Ergebnissen des Flugsportclub Odenwald Walldürn gibt es im Internet unter www.fsco.de oder auf www.onlinecontest.org

© - Flugsportclub Odenwald e.V. Walldürn  • letztes update  14.05.2009 •  Impressum • Disclaimer • Sitemap

website durchsuchen
FSCO NEWS feed