titel

voriger Artikel  |  zurück zum Archiv  |  nächster Artikel

26.07.2010

Unter den Top 3 Deutschlands

Aufholjagd geht weiter


 

Walldürn (mw).Die letzten zwei Wochen haben die Walldürner Segelflieger ihren Abstand zur Spitze der Segelflug Bundesliga weiter verringert. Durch schnelle Flüge und eine geschlossene Mannschaftsleistung stehen die Walldürner derzeit auf einem dritten Tabellenplatz. Nur die LSG Bayreuth und das Segelflugzentrum Königsdorf liegen noch vor den Piloten aus dem Odenwald.

Runde 13 brachte außergewöhnlich gute Streckenflugbedingungen. Nach wegen den ergiebigen Niederschlägen zögerlichem Thermikbeginn, erwischten Markus Wagner (117 km/h) und Ralf Schlessmann (117 km/h) den besten Wetterstreifen in Richtung Norden, welchen die beiden Piloten im Teamflug abflogen. Unter nach Norden stetig besser werdenden Segelflugbedingungen ging es bis in die Nähe von Paderborn am Teutoburger Wald. Jedoch konnten auch die anderen Piloten von den über Funk durchgegebenen Informationen profitieren und ihren Flugweg dahingehend verändern. Das Team an diesem Wochenende komplettierte Herbert Zemmel (108 km/h) mit einem Flug zwischen Thüringer Wald und Rhön.

Am vergangenen Wochenende ließ nur der Sonntag ausgedehnte Segelflüge zu. Allerdings sollte der Wind an diesem Tag zum bestimmenden Faktor für die Schnittgeschwindigkeit werden. So setzte Herbert Zemmel (120 km/h) gleich nach dem Start darauf möglichst weit mit dem Wind nach Osten abzufliegen um so den Rückenwind optimal in Strecke umzusetzen. Am Abend landete er bei den befreundeten Fliegern im oberpfälzischen Erbendorf; dort hatte an diesem Wochenende das traditionelle Sommerfluglager der Walldürner Segelflieger begonnen. Des Weiteren gelang es Uwe Schlessmann (108 km/h) und Erhard Schlessmann (103 km/h) am besten die thermischen Verhältnisse zu nutzen. Durch diese Mannschaftsleistung schaffte man in der Endabrechnung einen guten dritten Rundenplatz und schob sich auf Platz drei der Tabelle vor.

In den nächsten Wochen wird ein Großteil der Walldürner Segelflieger vom oberpfälzischen Erbendorf aus zu Bundesligaflügen starten. Man darf gespannt sein, was diesen Sommer von dort aus möglich sein wird. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass gerade zur Zeit des Fluglagers die besten Ergebnisse der Segelflug-Bundesligasaison erflogen wurden.

© - Flugsportclub Odenwald e.V. Walldürn  • letztes update  14.05.2009 •  Impressum • Disclaimer • Sitemap

website durchsuchen
FSCO NEWS feed