titel

voriger Artikel  |  zurück zum Archiv  |  nächster Artikel

10.08.2010

Spannendes Wochenende in der Segelflug Bundesliga

Dritten Platz verteidigt



Walldürn/Erbendorf (mw). Das vergangene wird als eines der spannendsten in der Segelflug-Bundesliga eingehen.  Während am Samstag über Walldürn bestes Segelflugwetter herrschte, war im oberpfälzischen Erbendorf noch bedeckter Himmel anzutreffen, welcher die Thermik erst zögerlich entwickeln ließ. Erst gegen Nachmittag starteten zwei Piloten zu ihren Flügen für die Bundesliga, mussten allerdings auf Grund des schwierigen Wetters bald wieder in Erbendorf landen. Einzig Herbert Zemmel (94 km/h) welcher in der Nähe von Bamberg am Rande des guten Wetterfensters startete konnte die guten Bedingungen ausnutzen. Am Samstag standen dann die Segelflieger aus Walldürn plötzlich nur noch auf Platz 9 der Tabelle.


Jedoch konnten die im Fliegerlager in Erbendorf weilenden Bundesligapiloten Martin Feeg (91 km/h) und Uwe Schlessmann (88 km/h) am Sonntag mit ihren Flügen über Tschechien nochmals zuschlagen und das Rundenergebnis verbessern, sodass am Ende ein elfter Rundenplatz und zehn wichtige Punkte im Kampf um einen Podestplatz eingeflogen werden konnten. Bemerkenswert ist zudem dass diese Flüge am Sonntag die beinahe einzigen Flüge im süddeutschen Raum darstellten und das kleine Wetterfenster optimal ausnützten.


Der Endspurt um die vorderen Plätze ist offener denn je. Zwischen Platz zehn und drei besteht nur ein Abstand von zehn Punkten. Es wird also auf die verbleibenden Runden ankommen um zum wiederholten Mal eine gute Endplatzierung in der Segelflug Bundesliga zu erreichen.

© - Flugsportclub Odenwald e.V. Walldürn  • letztes update  14.05.2009 •  Impressum • Disclaimer • Sitemap

website durchsuchen
FSCO NEWS feed