titel

voriger Artikel  |  zurück zum Archiv  |  nächster Artikel

06.06.2011

Top Ten Platz verteidigt

Die vergangenen beiden Flugrunden wurden von den Walldürner Segelfliegern dazu genutzt, den bisher neunten Tabellenplatz zu festigen. So gelang in Runde sechs der Segelflug Bundesliga ein achter und in Runde sieben ein 14. Platz. Nachdem in Runde sechs zunächst alles auf einen fliegerisch sehr guten Sonntag hindeutete kam es dann doch anders. So war der Samstag der Tag für Flüge in der Bundeliga wohingegen sich am Samstag nur schwache Thermik ausbildete. So waren die am Samstag gestarteten Piloten Ralf Schlessmann (98 km/h), Wolfgang Lehnert (94 km/h) und Herbert Zemmel (88 km/h) im Wetterglück. Jedoch gestaltete sich das Wetter alles andere als einfach. Lokale Schauer, Abschirmungen und teilweise starke Steigwerte wechselten sich ab, sodass die Flugstrecken eher gering ausfielen und im näheren Platzbereich v.a. in Richtung Odenwald und bis ins Rheintal auf Höhe Karlsruhe absolviert wurden. Das Resultat war ein guter achter Rundenplatz mit dem die Walldürner Segelflieger an diesem Wochenende zufrieden sein konnten.


Am vergangenen Wochenende war der Flugplatz Walldürn durch die Veranstaltung des ADAC-Odenwald Ring Klassik Motorradrennens gesperrt, sodass die Walldürner Segelflieger an diesem Wochenende auf andere Flugplätze ausweichen mussten. So starteten Wolfgang Lehnert, Ralf Schlessmann und Christoph Schmitt von Erbendorf in der Oberpfalz aus zu ihren Wertungsflügen. Erhard Schlessmann griff von Altfeld aus ins Wettbewerbsgeschehen ein. Gerade das Erzgebirge und der Oberpfälzer Wald machten so schnelle Flüge möglich, wohingegen in Walldürn am Samstag eher mäßiges und am Sonntag gewittriges Wetter vorherrschte. Der Ausgangspunkt war daher deutlich besser gewählt. Dennoch kamen die Segelflieger am vergangenen Wochenende nicht über einen 14. Rundenplatz hinaus, da sich zum einen entlang des Fläming und der Heide und zum anderen entlang der Schwäbischen Alb außergewöhnlich gute Flugbedingungen einstellten, die die dort beheimateten Segelfliegern für die Bundesliga nutzten.

© - Flugsportclub Odenwald e.V. Walldürn  • letztes update  14.05.2009 •  Impressum • Disclaimer • Sitemap

website durchsuchen
FSCO NEWS feed