titel

voriger Artikel  |  zurück zum Archiv nächster Artikel

"Eldorado" für Flugsportfans

Tausenden von Besuchern wurde ein buntes Programm geboten

Walldürn. Attraktiven Flugsport vom Feinsten, hautnah zum Anfassen bekamen tausende von Besuchern am Wochenende beim Flugplatzfest des Flugsportclubs Odenwald geboten. Die begeisterten Zuschauer erlebten ein Spitzenprogramm, die Können und perfektes Beherrschen von Maschine und Technik sichtbar werden ließen. Natürlich stand der Kunstflug mit all seinen faszinierenden Varianten dabei im Mittelpunkt.

Die Zuschauer erlebten aber auch Ballonstarts, Drachenflug, Fallschirmspringer und vieles mehr. Bei angenehmen sommerlichen Temperaturen ließ es sich bestens auf dem Flugplatz verweilen, der durch die vorgesehene Anpassung an die Euronorm, so Bürgermeister Karl-Heinz Joseph bei seinem Grußwort, weiter aufgewertet werden soll. Alle Hände voll zu tun hatten die Clubmitglieder und freiwilligen Helfer mit der Bewirtung der Gäste, die sich bei der schwülen Witterung natürlich scharenweise den kühlen, erfrischenden Getränken zuwandten. Dabei aber immer das überaus interessante Geschehen am Himmel im Auge behaltend. Und was sich dort während der beiden Tage so alles ereignete, war wirklich eine sehenswerte Schau.

Ob es die verschiedenen Formationen, Segelflug-Duos, Synchronflug, Doppelschlepp oder Diabolo-Kunstflug waren, die Begeisterung kannte keine Grenzen. Die Aufzählung ließe sich beliebig erweitern und fortsetzen. Wer die nähere Heimat einmal aus luftiger Höhe in Augenschein nehmen wollte, beteiligte sich an einem der Rundflüge, die sich großer Beliebtheit erfreuten. Natürlich konnten die verschiedenen Maschinen, allen voran die Doppeldecker, auch besichtigt werden. Für Flugzeug- und Flugsportfans hieß es also: "Herz, was willst du mehr."

Bürgermeister Joseph dankte am Sonntagmittag dem Flugsportclub Odenwald für die engagierte, zukunftsorientierte Arbeit. Darüber hinaus werde, gerade für junge Leute, eine sinnvolle Freizeitgestaltung mit hochmodernen technischen Einrichtungen geboten. Vorsitzender Kuno Böhrer gab den Dank an den Bürgermeister, die Stadt Walldürn und den Gemeinderat für die erfahrene Unterstützung, das harmonische Miteinander zurück. Darüber hinaus hoffte er, dass man auch künftige Aufgaben und Vorhaben Hand in Hand angehen werde. Die Flugtage in Walldürn waren ein tolles Erlebnis. Und wer das Flugplatzgelände verließ, tat dies schon mit Vorfreude auf das nächste Großereignis beim Flugsportclub Odenwald: Denn am 21./22. Juli kommt die legendäre "Tante JU" nach Walldürn, die beim Flugplatzfest wegen der Erkrankung des Piloten nicht mit dabei war. bo

© Fränkische Nachrichten   –   03.07.2001

© - Flugsportclub Odenwald e.V. Walldürn  • letztes update  25.03.2006 •  Impressum • Disclaimer • Sitemap

website durchsuchen
FSCO NEWS feed