titel

voriger Artikel  |  zurück zum Archiv  |  nächster Artikel

Bei der Segelflug Europameisterschaft dabei

Bei der Segelflug Europameisterschaft in Litauen will das deutsche Nationalteam mit Herbert Zemmel vom Flugsportclub Odenwald e.V. Walldürn (obere Reihe, vierter von links) eine gute Medaillenbilanz erringen. Zur Eröffnung der 12. Segelflug Europameisterschaften in Pociunai konnte man die vermutlich größte Segelfliegerschlange der Welt bewundern: Im Konvoi wurden die angereisten 109 Piloten zum Marktplatz der malerischen Stadt geführt. Hunderte von Zuschauern und eine Abordnung prominenter Politiker begrüßten dort die Mannschaften aus 24 Nationen. Nach dem Aufziehen der Fahne des Weltluftverbandes (FAI) wurde unter dem Jubel der Zuschauer kleine Nationalfahnen an Luftballone befestigt und auf die Reise geschickt. Danach konnte man ein mit Herz vorgetragenes Showprogramm genießen. Inzwischen hat für Herbert Zemmel vom FSC Odenwald Walldürn das lange Warten nach spannenden Trainingstagen ein Ende. Der Start zur ersten Tagesaufgabe war gestern gegen 14 Uhr vorgesehen. Die Streckenlängen betragen bis zu 300 Kilometern in einer auf drei Stunden vorgesehenen "Speed Area Task". Für die Offene Klasse wurde sogar ein Ausflug nach Polen ins Auge gefasst, sollte sich der Wolkenvorhang lichten. Herbert Zemmel hofft bei seinem ersten Flugtag eine ansprechende Leistung abliefern zu können. Auf seinem "Ventus 2a" wird Zemmel für seine Konkurrenten nicht zu unterschätzen sein.

Lothar Schwark

 

© - Flugsportclub Odenwald e.V. Walldürn  • letztes update  25.03.2006 •  Impressum • Disclaimer • Sitemap

website durchsuchen
FSCO NEWS feed