titel

voriger Artikel  |  zurück zum Archiv  |  nächster Artikel

Erfolgreicher Einstieg für Zemmel

Für Herbert Zemmel verlief der erste Wettbewerbseinsatz bei der 12. Segelflug Europameisterschaft in Litauen viel versprechend. Mit einem Schnitt von 91,1 km/h - über 460 Kilometer Flugstrecke - platzierte sich der zweite Vorstand vom Flugsportclub Walldürn auf Tagesplatz 13 unter 29 Konkurrenten. Zemmel war mit seinem ersten EM- Flug zufrieden: "Besser wäre eine nordwestlichere Streckenführung gewesen" - erklärte der 15-m Klasse Pilot. "Die letzte Wende lag schon in schwacher Thermik - das kostete mich einen besseren Schnitt" resümierte er aber durchaus zufrieden wirkend. "Spannend wurde der Endanflug als es über einen Wald und vorgelagerter, Hügelkette ging. Da tat ein bisschen Sicherheitshöhe schon gut" - schmunzelte der in Rosenberg wohnende Walldürner. Die Eindrücke beim ersten Flugeinsatz waren groß. "Man sieht hier wie stark die internationale Konkurrenz fliegt." staunt Zemmel. Mit 917 Punkten hat sich der Ventus 2a Pilot alle Chancen gewahrt auch weiterhin im vorderen Feld mitzumischen. 83 Punkte Abstand auf Platz eins ist kein Beinbruch - informiert Punktejäger Zemmel. Tagesplatz eins eroberte der Holländer Steven Raimond auf ASW-27 (95,9 km/h) vor Frederic Hoyeau auf Ventus 2a (94,9 km/h), Frankreich und dem Hockenheimer Axel Horn (94,8 km/h). Mit Tagesplatz 13 unter 29 Teilnehmern kann Herbert Zemmel bei seinem ersten EM- Einsatz schon zufrieden sein.

Lothar Schwark

 

© - Flugsportclub Odenwald e.V. Walldürn  • letztes update  25.03.2006 •  Impressum • Disclaimer • Sitemap

website durchsuchen
FSCO NEWS feed