titel

voriger Artikel  |  zurück zum Archiv  |  nächster Artikel

Blubberthermik macht zu schaffen

Tief unterwegs war der Walldürner Pilot Herbert Zemmel bei der 12. Segelflug- Europameisterschaft in Pociunai / Litauen am zweiten Flugtag: Schwere Flugbedingungen - "Blubber- Thermik" und tiefe Flugbasis - forderten vom Walldürner Segelflieger alles ab. Dennoch legte er mit Tagesplatz 16 eine passable Leistung ab und befindet sich weiter im Mittelfeld. Das geht schon an die Kondition, berichtete Zemmel mit Blick darauf, dass die Wettbewerbsleitung kurz vor dem Start die ursprünglich vorgesehene Aufgabe in eine "Speed Area Task" mit drei Stunden Flugzeit umwandeln musste. Diese nicht bei allen Piloten geliebte Aufgabe verlangt großes taktisches Geschick und eine Menge Flugerfahrung. Mit einem Schnitt von 67,5 km/h schwebte der zweite Vorsitzende des FSC Odenwald Walldürn schließlich wieder in Pociunai ein und liegt mit 1695 Punkten auf Platz 14 der Gesamtwertung. Teamkamerad Axel Horn belegt mittlerweile Platz drei. Die Gesamtwertung der 15-Meter-Klasse wird derzeit vom Franzosen Frederic Hoyeau angeführt. Er benutzt wie Zemmel einen "Ventus 2".

Lothar Schwark

 

© - Flugsportclub Odenwald e.V. Walldürn  • letztes update  25.03.2006 •  Impressum • Disclaimer • Sitemap

website durchsuchen
FSCO NEWS feed