titel

voriger Artikel  |  zurück zum Archiv  |  nächster Artikel

Stolz auf sportlichen Erfolg

Feierstunde für Europameister Herbert Zemmel

Rosenberg. Die Gemeinde ehrte den Europameister im Segelfliegen Herbert Zemmel mit einem Empfang und einer Feierstunde. In seiner Begrüßungsrede stellte Bürgermeister Gerhard Baar fest, dass es heute ein besonderes Ereignis zu feiern gibt, denn nicht jeden Tag werde ein Rosenberger Europameister. Baar ging auf den Traum der Menschen vom Fliegen ein, ehe er die Segelflug-Europameisterschaften vom 18. Juni bis 6. August im Litauischen Pociunai ansprach, wo 113 Piloten aus 23 Nationen am Start waren.

Die Gemeinde Rosenberg würdigte diesen großartigen sportlichen Erfolg und gratulierte. Dank gelte aber auch der Ehefrau Hildegart, die ihren Ehemann begleitet, unterstützt und gemanagt hat. Als kleines Dankeschön überreichte Baar ein Blumengebinde.

Die Glückwünsche der Vereine überbrachte Geza Balogh als Sprecher der Vereine. Für den Altkreis Buchen wäre der Sieg ein großartiges Erlebnis. Neben der Schützin Eva Friedel aus Mudau sei H. Zemmel der zweite Europameister im Kreis.

Kuno Böhrer vom FSC Walldürn betonte, dass man stolz sein könne auf Herbert Zemmel. Zemmel ist seit 1988 im Verein und hat damals mit dem Modellflug begonnen. Bereits 2002 erreichte der Sieger die Aufnahme in die Nationalmannschaft, um dann 2004 Europameister zu werden. Seit fünf Jahren ist Zemmel als Zweiter Vorsitzender im Verein tätig. Böhrer bezeichnete Zemmel als Motivationskünstler im Verein. Im Namen der Flugkameraden gratulierte Holger Bak zum großartigen Erfolg. Besonders zu erwähnen sei die Tatsache, dass Herbert Zemmel ohne internationalen Einsätze bereits nach wenigen Tagen die Führung übernommen hat. Bak dankte auch für die Unterstützung bei der Nachwuchsarbeit.

Herbert Zemmel sagte, von den Erlebnissen in Litauen sei er tief beeindruckt, des Weiteren lobte er die dort erfahrene Gastfreundschaft. In Kurzform erläuterte Zemmel die Spielregeln des Segelfliegens - wichtigster Faktor sei das Wetter, man müsse lernen, das Wetter zu verstehen. Er wünschte weiterhin für die ganze Familie viel Erfolg, besonders auch dem Sohn Stephan, der bei der Deutschen Juniorenmeisterschaft in Wolfsburg Vizemeister wurde.

Zum Abschluss zeigte Florian Erbacher Dias über den Aufenthalt in Litauen. Ein gemütlicher Stehempfang schloss die Feier ab.

© Fränkische Nachrichten – 22.09.2004

© - Flugsportclub Odenwald e.V. Walldürn  • letztes update  25.03.2006 •  Impressum • Disclaimer • Sitemap

website durchsuchen
FSCO NEWS feed