titel

voriger Artikel  |  zurück zum Archiv  |  nächster Artikel  

06.08.2008

Vom Wetterpech verfolgt

Segelflieger mit Mittelfeldplatz – Nun auf achtem Tabellenplatz

Walldürn. (mw) Walldürn/Erbendorf (mw). Als nicht optimal stellte sich an diesem Wochenende der Startplatz Erbendorf dar. Während in der Heimat gutes Streckenwetter herrschte konnte an Fliegen in der Oberpfalz erst gegen Nachmittag gedacht werden. Dementsprechend schlecht gestaltete sich die Punkteausbeute der Walldürner Segelflieger am vergangenen Wochenende. Lediglich Werner Ehrler, der von Walldürn aus startete konnte mit 84 km/h eine respektable Schnittgeschwindigkeit für die Bundesliga erfliegen. Das Bundesligateam komplettierte Wolfgang Lehnert (63 km/h) und Ralf Schlessmann (56 km/h), die ein kleines Wetterfenster am Nachmittag für ihre Wertungsflüge nutzten. In der Endabrechnung bedeutete diese Mannschaftsleistung einen 18ten Rundenplatz. Durch diese durchwachsene Leistung steht man nun auf einem achten Tabellenplatz, hat aber immer noch die Chance gewahrt unter die ersten fünf Vereine Deutschlands zu kommen.

© Markus Wagner

© - Flugsportclub Odenwald e.V. Walldürn  • letztes update  04.09.2008 •  Impressum • Disclaimer • Sitemap

website durchsuchen
FSCO NEWS feed