titel

DMSt - Deutsche Meisterschaften im Streckensegelflug
OLC - OnLine Contest

Beide oben aufgeführten Wettbewerbe sind über das Jahr hinweg durchgeführte Segelflug- Wettbewerbe, bei denen die geflogenen Flugstrecken nach dem Flug gemeldet werden. Je nach Art der Flugstrecke erhält man für die geflogene Strecke bestimmte Punkte. Diese Punktzahlen werden unter Umständen noch mit Bonus versehen, auf jeden Fall jedoch wird der Handicap-Faktor des Flugzeugtyps eingerechnet, um unter allen Teilnehmern eine Vergleichbarkeit zu schaffen. Die Flüge eines einzelnen Piloten oder einer Mannschaft werden dann in Listen aufgeführt und gegen Ende der Saison werden die besten Einzel- und Teamleistungen honoriert.

Mittlerweile wurde das Meldesystem stark vereinfacht und findet nun online im Internet statt. Somit kann man nach der Landung seinen mittels Satellitennavigationsgerät aufgezeichneten Flug direkt melden und hat sofort den Vergleich mit anderen Flügen weltweit!

Im Folgenden sind beide Wettbewerbe nach näher beschrieben:

DMSt - Deutsche Meisterschaften im Streckensegelflug
http://www.daec.de/se/breitensport/dmst/dmst-online.php

Die DMSt war der Vorreiter in Sachen dezentraler Segelflugwettbewerb. In den Anfängen mussten die Flüge vor dem Start geplant werden, ein ausgefülltes Formular musste mit dem Piloten von einem Zeugen fotographiert werden. Im Flug war der Nachweis der erflogenen Streckenpunkte ebenfalls per Bild zu erbringen, was manchmal sehr schwierig war, da nur bestimmte Punkte, die auch in der Auswertestelle hinterlegt waren genommen werden durften und im richtigen Winkel fotographiert werden mussten. Ebenso musste der schriftliche Beweis nach der Landung wiederum auf dem Film festgehalten werden. Zusammen mit den Formularen wurde der Film dann zur Auswertestelle des Bundeslandes geschickt und von dort bewertet. Dabei wurden zahlreiche große Flüge nicht anerkannt, da irgendeiner dieser Schritte nicht 100% gelang; es war eben sehr aufwändig.

Die folgenden Streckenarten wurden hierbei unterschieden:

Der Zielflug: Start an einem Punkt und Ziel an einem anderen Punkt.
Die Zielrückkehr: Start und Zielpunkt sind gleich, dazwischen liegt ein Wendepunkt.
Der Dreiecksflug: diese Streckenart führt vom Startpunkt über zwei Wendepunkte zum Startpunkt zurück. Als besondere Form gibt es das FAI Dreieck, bei dem das Dreieck drei annähernd gleich lange Schenkel besitzen muss.
Das JoJo: Hierbei hat man bis zu vier gerade Streckenabschnitte abzufliegen, Start- und Endpunkt müssen nicht gleich sein.

Früher mussten die Flüge generell vor dem Flug festgelegt werden. Mittlerweile ist man von dieser Regelung abgegangen. So kann man heute im Flug seine Streckenführung den optimalen Wetterbedingungen anpassten.

Wird ein Flug jedoch so durchgeführt wie vor dem Flug festgelegt wurde, bekommt man einen Bonus von 10 %. Führt man den Flug als FAI-Dreieck durch, erhält man 15 % Bonus, dies soll vor allem das "flächige" fliegen fördern, da hierbei nicht einfach dem Guten Wetter gefolgt werden kann, sondern der Flug großräumiger durchgeführt wird. Dies kann durchaus auch stärker herausfördernd sein.


OLC - OnLine Contest
http://www.onlinecontest.org

Der OLC wurde entwickelt um den Piloten einen direkten Vergleich der gemachten Flüge zu ermöglichen sobald man Abends gelandet ist. Dies wird mittlerweile auch von zahlreichen Piloten genutzt, so dass nach jedem Flugtag ein sehr guter Vergleich der Flugbedingungen erreicht werden kann. Dieser gegenseitige Vergleich is ein großer Ansporn für den eigenen Ehrgeiz und hat dem Segelflug in den letzen Jahren dadurch eine Leistungssteigerung gebracht, da nun gesehen werden konnte dass auch in normalen Segelfluggegegenden sehr große Strecken möglich sind. Zudem entstand daraus auch die Segelflugbundesliga, die das Teamfliegen im Verein deutlich gefördert hat.

Die Bewertung der Flüge war zu Beginn an den Regeln der DMSt orientiert. Im Laufe der Jahre wurden diese jedoch stark vereinfacht. Somit werden heute die Strecken automatisch auf maximale Punktzahl optimiert, wobei die Anzahl der benötigten Streckenabschnitte in die Bewertung mit eingeht. Hat man eine große Strecke also mit wenig "Knicken" geflogen bekommt man mehr Punkte als wenn man ständig die Richtung geändert hat. Somit wird stärker belohnt, wer weitere Strecken geflogen und und nicht ständig im ZickZack die gleiche Landschaft überquert hat.

Die jeweiligen Wettbewerbe sind unter den Überschriften mit dem Link zu den Internetseiten versehen. Hier kann man die Regeln noch weiter nachlesen.

Zudem kann man dort auch die aktuellen Meisterschaftsstände live mitverfolgen. Auch für (noch-) Nicht-Flieger äußerst interessant, und für Piloten ein absolutes Muss!

© - Flugsportclub Odenwald e.V. Walldürn  • letztes update  25.09.2007 •  Impressum • Disclaimer • Sitemap

website durchsuchen
FSCO NEWS feed