titel

voriger Artikel  |  zurück zum Archiv  |  nächster Artikel

12.05.2009

Mittelfeldplatzierung in Runde 3 der Bundesliga

Walldürner Piloten trotzen dem schlechten Wetter


Walldürn. (mw) Mit gleich zwei Teams versuchte der Flugsportclub Odenwald am vergangenen Wochenende auf Punktejagd für die Segelflug Bundesliga zu gehen. Während am Samstagnachmittag nach dem Ende des Segelflugwettbewerbs in Klix (Sachsen) die Piloten Wolfgang Lehnert, Markus Wagner und Sebastian Hilpert ihre Wertungsflüge für die Bundesliga absolvierten, nutzen Ralf Schlessmann, Herbert Zemmel und Erhard Schlessmann den Sonntag für die Bundesliga.
Nachdem die Wetteraussichten für den Sonntag nicht gut waren versuchte man in Sachsen bei nur kleinräumig gutem Wetter schnelle Flüge entlang der Braunkohleabbaugebiete und Kraftwerke zu legen. Das Resultat war ein dritter Platz am Samstagabend. Doch der Sonntag sollte sich wider erwarten als der bessere Tag herausstellen: Bei eher niedrigen Wolkenuntergrenzen und eher starkem Wind bildeten sich sogenannte „Wolkenstraßen“ an denen man ohne zu kreisen entlang fliegen kann. Diese nutzen die Piloten Ralf Schlessmann (74 km/h) Herbert Zemmel (73 km/h) und Erhard Schlessmann (72 km/h) für ihre Flüge die sie bis an die Gleichberge nördlich Schweinfurt führten. Das Resultat war ein 14ter Rundenplatz für die Segelflieger aus dem Odenwald. Wetterglück hatten diesmal die Vereine im Norden Deutschlands sowie in den Alpen, wo sich pünktlich zum Wochenende sehr gute Flugbedingungen einstellten, sodass der Rundensieg an das Segelflugzentrum Königsdorf in der Nähe von München ging.

© - Flugsportclub Odenwald e.V. Walldürn  • letztes update  14.05.2009 •  Impressum • Disclaimer • Sitemap

website durchsuchen
FSCO NEWS feed